Himmlische Leipziger Augen

Weihnachtsplätzchen (8 von 11).jpg

Bisher habe ich Linzer Augen nur gekauft und wollte sie dieses Jahr zum ersten Mal endlich selber backen.

Mit zwei sehr guten Freundinnen von mir habe ich an einem Sonntag einen Backmarathon veranstaltet und wunderbare Plätzchen bgebacken. Die Linzer Augen habe ich kurzer Hand umbenannt, da wir statt Risbengelee, das normalerweise verwendet wird, feinstes selbstgemachtes Pflaumenmus als Füllung verwendet haben. Die Linzer unter euch mögen es mir bitte verzeihen.:-)

Weitere weihnachtliche Rezepte, z.B. mit einer Extra Portion Schokolade, viel Zimt und Liebe oder Vanille und Zimt, findet ihr auch auf dem Blog.

Weihnachtsplätzchen (7 von 11).jpg

Das brauchst du:

  • 300 g Mehl
  • 200 g Butter (nicht ganz kalt, in kleine Stücke geteilt)
  • 100 g  Puderzucker
  • 1 Pkt. Vanillezucker
  • 2 Eigelb
  • 100 g geriebene Mandeln
  • 1 Prise Zimt, (nach Wunsch ein wenig mehr)
  • 1/2 Zitrone, abgeriebene und sehr fein gehackte Schale davon
  • Für die Füllung: Gelee oder Pflaumenmus und Puderzucker zum Bestäuben

Weihnachtsplätzchen (2 von 2).jpg

So wird es gemacht:

Das Mehl mit den übrigen Zutaten in eine Rührschüssel geben und mit dem Knethaken (Küchenmaschine oder Handmixer) rasch zu einem Teig verarbeiten. Ca. 20 – 30 Min. kalt stellen.

Backofen auf 180 Grad Heißluft vorheizen, den Teig ca. 2-3 mm dick ausrollen und Scheiben von ca. 5 cm Durchmesser ausstechen.

Aus der Hälfte der Scheiben jeweils ein Loch ausstechen (nicht zu groß, sonst bricht der Keks beim Ausstechen).

Die Scheiben auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und mittig in den vorgeheizten Ofen schieben und ca. 10 – 12 Min. hellbraun backen.

Nach kurzem Überkühlen auf die ungelochten Scheiben ein Häufchen Pflaumenmus geben, die gelochten Scheiben mit Puderzucker bestreuen und jeweils zwei zusammensetzen. Das Mus ein wenig aus den Löchern herausquellen lassen.

Die fertigen Leipziger Augen noch 1-2 Stunden auf einem Gitter trocknen lassen und dann in einer Dose verstauen.

Einige Tage gut durchziehen lassen und kühl lagern.

Liebste Grüße

Julia

Ps. Einen herzlichen Dank für die Bereitstellung ihrer Küche und einer unglaublichen Masse an Backzutaten geht an dieser Stelle an Lia!

Merken

Advertisements

Ein Gedanke zu “Himmlische Leipziger Augen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s