DIY Weihnachtskarten (Werbung)

SONY DSC

In wenigen Tagen ist Weihnachten!

Kaum etwas macht mir in dieser Zeit mehr Spaß, als Weihnachtsgrüße zu gestalten. In den letzten Jahren habe ich immer fleißig geklebt, gemalt und geschnitten, aber das ist ziemlich zeitraubend. Für dieses Jahr sollen es zum ersten Mal Fotos sein, die an Freunde und Familie nah und fern verschickt werden. So kam mir die Idee, ein „Weihnachtsshooting“mit Elchohren und Mütze im Fotoautomaten unseres Vertrauens zu machen.

In unserer Familie machen wir bei bei jeder passenden Gelegenheit Fotos im Fotoautomat. Das ist eine kleine Tradition geworden, allerdings waren wir noch nie zu viert in einem Automaten und mit vier kleinen und großen Menschen wird es da recht eng und kuschelig… Die Fotos sind eine wunderschöne Erinnerung, da das Shooting an sich ein Riesenspaß war und von jetzt an zur Weihnachtstradition gehört.

Auf der Suche nach einem passendem Printanbieter bin ich auf Photolove gestoßen. Photolove druckt Fotos im Retrostil z.B. Polaroids nachempfunden oder auch den Streifen aus dem Fotoautomat.

SONY DSC

Die Bedienung auf der Website ist einfach und man hat die Möglichkeit, Fotos aus Sozialen Netzwerken (Instagram und Facebook) oder auch vom Computer hochzuladen. Es stehen verschiedene Designmöglichkeiten zur Wahl und individuelle Texte können auch auf der Rückseite gedruckt werden.

Nach nur 2 Tagen waren die Fotos im Briefkasten und ich freue mich riesig, dass die Ergebnisse so gut geworden sind. Sie kommen in einer schicken Box und beim Weihnachtsspecial ist sogar noch ein Holzaufsteller sowie eine Rolle Washitape enthalten.

Ein bisschen eigene Gestaltung muss doch sein, weshalb ich noch per Kratztechnik (siehe Geschenkanhänger) einen Spruch an die Karte und sie mit Washitape auf Karton geklebt habe.

SONY DSC

Auch wenn das Verschicken nun auf der To-Do-Liste für Montag steht, freue ich mich, dass die Karten so schnell fertig waren.

Euch einen stressfreien und besinnlichen Start in den 4.Advent,

Julia


Vielen Dank an Katja von Photolove für die feine Kooperation und den lieben Kontakt.

Merken

Pinguide

 

pinguide 2016 12.jpg

Hohoho! Ich sammle immer noch obsessiv Pins und LIEBE sie. Du kannst ein paar davon, die ich bei Instagram gepostet habe, hier sehen oder auch eine Fashionbeitrag dazu hier.

Wie versprochen, habe ich einen kleinen Guide erstellt. Wer also noch auf der Suche nach DEM Geschenk ist, wird hier oder in den verlinkten Onlineshops bestimmt fündig:-)

Es hat mir richtig viel Spaß gemacht durch Onlineshops zu stöbern und diese kleine Pinsammlung zusammen ztu tragen. Denn obwohl sie schon eine Weile im Trend liegen, gibt es mittlerweile so richtig viel Auswahl. Für Serienjunkies, Burgerliebhaber oder Sprücheklopfer findet sich was passendes!

/// 1 für den/die Liebste /// 2 für Weltverbesserer /// 3 für Partyanimals /// 4 die kleine Schwester /// 5 für Witzbolde /// 6 für Katzenfrauen /// 7 für die beste Mama der Welt /// 8  für  Barbiesammler  /// 9 für Akte-x-Süchtige /// 10 für Countryfans /// 11 für Wachsame /// 12 für Warmduscher /// 13 für Kunstpädagogen /// 14 für Nostalgiker oder Gaga-Fans /// 15 für die beste Freundin /// 16 für Beautys ///

 

Hab eine gute Woche,

Julia

 

Whohoo, ein neues Logo für oui la vie!

Hey ihr Lieben!

In 2 Jahren tut sich so einiges, darum war es jetzt allerhöchste Zeit für ein Update des Logos. Das erste Logo war „nur“ ein Schriftzug, nun ist es zusammenhängender:

2014                                                     2016

Ich freue mich riesig über diese kleine, aber wichtige Veränderung, darum habe ich mir gleich ein paar Visitenkarten bestellt und fühle mich damit gleich viiiiel erwachsener:-).

Wie gefällt es euch?

Julia

Statement Stickerei

 

SONY DSC

Ahoi,

auf der Suche nach einem geeigneten DIY Geschenk für den Liebsten bin ich auf einen Stickrahmen gestoßen, den ich mir aus einer Laune heraus gekauft habe (nicht umsonst gilt der Spruch für alle Sammelwütigen: Besser man hat, als man hätte! :-). Seit Längerem zählen nämlich die Instagramaccounts von

Sarah Benning, Carrie Violet, Cinder & Honey, Stephanie Lapre, Coral & Tusk, Baobaphandmade und ERADURA zu meinen absoluten Lieblingen, wenn es um Stickereien geht.

Da Robert und ich nicht nur partners in crime sind, sondern auch große Akte X Fans, sollte als Motiv das philosophisches Sprüchlein: The truth is out there drauf.

Ich kann mich leider auf null Stickerfahrung berufen, ich habe es einfach ausprobiert.

Um selbst eine Statement-Stickerei zu machen, benötigst du:

  • Stickrahmen (Durchmesser 18 cm)
  • Starken Stoff, z.B. Leinen
  • Stoffschneideschere
  • Stickgarn
  • Nadel
  • HB Bleistift
  • Schere
  • Vorlage The truth is out there

SONY DSC

Zuerst den Stoff schön straff auf den Rahmen spannen. Das darf schön stark gespannt sein! Manchmal hilft es den Stoff an lockeren Stellen noch nachzuspannen.

Gegen das Licht gehalten, habe ich die Vorlage abgepaust. Beim Abpausen unbedingt keine weichen Bleistifte verwenden und die Linien so zart wie möglich zeichnen.

SONY DSC

Bei meinem Schriftzug habe ich den sogenannten Stielstich verwendet. Der Stielstich wird häufig zum Besticken von Linien und eignet sich besonders gut bei geschwungenen Konturzeichnungen.

SONY DSC

Er lässt sich auf vielen Geweben und Stoffen mit allen üblichen Stickgarnen gut anwenden.

SONY DSC

Der Stielstich wird von links nach rechts gestickt. Von unten durch den Stoff stechen, einige Gewebeflächen nach rechts übergehen, einstechen, die Hälfte der übergangenen Fäden nach links auffassen und wieder nach oben ausstechen.

SONY DSC

Der Faden liegt dabei nach unten auf der Arbeit.

SONY DSC

Zum Schluss den überschüssligen Stoff vorsichtig vom Rad abschneiden.

Wer Stickneuling ist, sollte vor allem viel Zeit ung Geduld mitbringen. Stickereien leben von einem regelmäßigen Stich und der ist am Anfang gar nicht so leicht.:-)

Euch noch einen entspannten Donnerstagabend,

Jule

 

Geschenkanhänger

SONY DSC

Erinnert ihr euch noch an Kratzbilder aus der Schulzeit? Es war das coolste, das bunteste Bild von allen zu haben! In abgespeckter Variante gibt es vorcolorierte Blätter zu kaufen, die man ganz wunderbar weiterverarbeiten kann.

Heute gibt es als kleine Erinnerung an die alte Kratzbildzeit ein DIY zu Geschenkanhängern!

Das brauchst du:

  • Schere
  • Locher
  • Kratzpapier

SONY DSC

Als erstes die Blätter in 3 cm breite und 7 cm lange Streifen zuschneiden. Die Form könnt ihr variieren, in dem die Ecken ab- bzw. eingeschnitten werden. Dann mittig lochen…

Nun könnt ihr kleine Meisterwerke kratzen!

und an eure feinen Präsente binden.

SONY DSC

Alles Liebe

Jule

 

www.handmadeonthuesday.blogspot.de
www.creadienstag.de
www.allie-and-me-design.blogspot.de
www.niwibo.blogspot.de

 

Weihnachstgeschenke #1: Badesalz-Gläschen

SONY DSC

Hier in Leipzig hat am Dienstag der Weihnachtsmarkt eröffnet und so langsam zieht auch bei uns zu Haus der Duft von Plätzchen und Zimt ein.

Ich habe mir für dieses Jahr vorgenommen, möglichst alle Geschenke  selber zu machen. Im Laufe der nächsten Wochen werde ich euch vom Geschenkanhänger bis zu kleinen Schmuckstücken ein paar Sachen vorstellen.

Los geht es heute mit Badesalzgläschen…

Kennt ihr das? Man sieht etwas und verliebt sich darin, weiß aber noch nicht welche Verwendung  es haben wird? So ging es mir, als ich diese kleinen Gläschen sah. Womit ich sie fülle, fiel mir dann vor ein paar Tagen ein -in der Badewanne:).

Für einige ist Weihnachten alles andere als eine besinnliche Zeit. Durch die vielen Besorgungen kommen sie nicht zur Ruhe. Mit den Gläschen könnt ihr euren Lieben deshalb eine kleine Pause schenken!

SONY DSC

Was du brauchst:

  • kleine Aufbewahrungsgläschen mit Deckel (z.B. Weckgläser für Marmelade und Co.)
  • Totes Meer Badesalz (Rosenblätter, Lavendel, Goldpulver & Co. können nach Belieben beigefügt werden!)
  • schönes Papier
  • Badesalzbeschriftungen (die habe ich selbst gemacht, aber eurer Fantasie sind natürlich keine Grenzen gesetzt)
  • Geschenkband
  • Schere
  • Leim

 

So geht’s:

Label ausschneiden und auf ein dekoratives Papier kleben, je nach Gläschen an die Größe anpassen.

Das Etiquette dann auf das Glas kleben.

Gläschen mit Badesalz befüllen und gut verschließen. Anschließend ein Band um den Glashals binden und schon fertig!

Liebe Grüße und einen entspannten Start in die Weihnachstszeit euch

Julia

 

 

 

Elefantastischer Adventskalender

SONY DSC

Noch genau 1 Monat, dann ist Heligabend…

Um meiner Schwester aus der Ferne, die Wartezeit bis zum Wiedersehen zu verschönern, habe ich ihr dieses Jahr einen Kalender aus 24 Papierelefanten gebastelt. Sie war mehrere Monate in Indien und die Elefanten können sie an die aufregende Zeit erinnern.

In ihrem Bauch versteckt, tragen die Elefanten kleine Geschenke, die die Wartezeit versüßen.

Zum nachbasteln benötigt ihr:

  • 3 Bögen Karton A3 in naurweiß
  • Dekopapier
  • goldene Klebezahlen
  • Leim
  • Klebeband
  • Schere und Cutter
  • Edding in Gold
  • 24 Teebeutel
  • Bleistift
  • Lineal
  • Elefantenadventskalendervorlage
  • wenn ihr habt ein Falzbein
  • viel Zeit:-)

SONY DSC

 

So geht’s:

Die Elefantenvorlage ausschneiden und auf die Kartonbögen übertragen. Beachtet dabei unbedingt, die obere Knickkante, also doppelt nehmen. Mit dem Cutter jetzt die Ohrschlitze schneiden.

Dann schneidet ihr die Decken aus und klebt die Zahlen auf. Beides zusammen schmückt den Elefantenrücken. Augen zeichnen nicht vergessen und wer mag, kann die Decke noch mit Fransen verschönern.

Zwischen beide Elefantenseiten nun einen Teebeutel so mit Klebeband befestigen, dass er an beide Seiten klebt.

SONY DSC

Die Rüsselseiten können dann aufeinander geklebt werden. Zum Schluss die Ohren durch die Lasche schieben.

SONY DSC

Fertig!

Als Last-Minute-Adventskalender eignen sich die Elefanten leider nicht, aber wer etwas Zeit mitbringt, kann sich an 24 kleinen Gefährten erfreuen!

Allerliebste Grüße und einen entspannten Start in die Vorweihnachtszeit euch

Jule


Wer noch mehr Inspirationen sucht, wird bei Caro fündig. Sie hat dieses Jahr eine Linkparty ins Leben gerufen, auf der ihr feine Kalenderideen von anderen Bloggern finden könnt!

Weiterlesen »

Gewebe #3

Gestern Abend hat mich das Webfieber wieder gepackt. Gewappnet mit einer heißen Schoki und in eine Wolldecke gehüllt, ging’s los:

SONY DSC

Gold steht bei mir nach wie vor sehr hoch im Kurs und bringt hier einen netten Kontrast zu den dreieckigen Formen.

SONY DSC

Dieses Wochenende eröffne ich meine private Weihnachtswerkstatt. Ich habe mir vorgenommen so gut wie alle Weihnachtsgeschenke selber zu machen. In den nächsten Tagen gibt es dazu noch mehr:-)

Wie sieht euer Wochenende aus? Seid ihr auch schon fleißig am Geschenke sammeln?

Lasst es euch gut gehen,

Jule

 

Künstlerkette DIY

FRIYAY!

Hey Dudes,

Dieser Post steht eigentlich schon eine ganze Weile an… Ein paar von euch wissen vielleicht, dass ich kurz davor stehe, die Kreide in die Hand zu nehmen und Schulen unsicher zu machen.

Was macht den typischen Kunstlehrer aus oder besser: Was fehlt mir noch zur „Verwandlung“? Jeder hat so ein bestimmtes Bild von seinen eigenen Kunstlehrern, mir fallen meist Frauen ein, die großen Wert auf besonders ausdrucksstarke Schmuckstücke legen:-)

Da ich mich dem Ich-trage-nur-einen-Ohrring noch vehement verweigere, muss eine große, auffällige und selbstgemachte Kette her!

Höchste Zeit also um sich dem Kunstlehrerinnen-Look zu nähern.

Heute zeige ich euch ein ganz einfaches 5-Min-DIY.

Das brauchst du:

  • Nagellack auf Acrylbasis
  • große Holzperlen (am besten unbehandelt)
  • Schaschikspieße
  • ein Lederbändchen

So geht’s:

Die Perle so auf dem Spieß befestigen, dass sie nicht verrutschen kann. Dann kann es schon mit dem Bemalen losgehen! Den Lack gleichmäßig auftragen und Trocknen lassen, gegebenenfalls mit einer oder mehreren Schichten übermalen bis die gewünschte Farbintensität erreicht ist.

Fehler kann man, wenn die Holzperle behandelt ist mit Nagellackentferner einfach ausbessern.

Wenn die Perlen bemalt sind, gut trocknen lassen.

  

Auf das Lederbändchen auffädeln und verknoten…

   

und fertig!

Einen grandiosen Start ins Wochendende wünscht

Julia

5-Minuten-DIY: Blumentopfverschönerung mit Washitape

Geometrische Muster haben es mir angetan, vor allem Dreieck, weil sie so zeitlos und wandelbar sind.

Zeit also für ein kleines Deko-Update -und das fast ganz umsonst! Um den Blumentopf zu verschönern brauchst du lediglich:

  • Washitape
  • Cutter
  • Schneideunterlage
  • Blumentopf

So geht’s:

Washitape auf der Schneideunterlage gleichmäßig ausrollen und festkleben. Kleine Dreiecke zurechtschneiden (als Orientierung kann das Raster auf der Unterlage dienen).

  

z.B. so:

Dann die Dreiecke ablösen und in einem Muster deiner Wahl fest an den Topf andrücken.

 

… und fertig!

Toll bei Washitape ist, dass es auf ganz vielen Unterlagen hält und wieder gut ablösbar ist. So kann es jederzeit abgezogen und wiederverwendet werden.

Frohes Schaffen!

Jule