Statement Stickerei

 

SONY DSC

Ahoi,

auf der Suche nach einem geeigneten DIY Geschenk für den Liebsten bin ich auf einen Stickrahmen gestoßen, den ich mir aus einer Laune heraus gekauft habe (nicht umsonst gilt der Spruch für alle Sammelwütigen: Besser man hat, als man hätte! :-). Seit Längerem zählen nämlich die Instagramaccounts von

Sarah Benning, Carrie Violet, Cinder & Honey, Stephanie Lapre, Coral & Tusk, Baobaphandmade und ERADURA zu meinen absoluten Lieblingen, wenn es um Stickereien geht.

Da Robert und ich nicht nur partners in crime sind, sondern auch große Akte X Fans, sollte als Motiv das philosophisches Sprüchlein: The truth is out there drauf.

Ich kann mich leider auf null Stickerfahrung berufen, ich habe es einfach ausprobiert.

Um selbst eine Statement-Stickerei zu machen, benötigst du:

  • Stickrahmen (Durchmesser 18 cm)
  • Starken Stoff, z.B. Leinen
  • Stoffschneideschere
  • Stickgarn
  • Nadel
  • HB Bleistift
  • Schere
  • Vorlage The truth is out there

SONY DSC

Zuerst den Stoff schön straff auf den Rahmen spannen. Das darf schön stark gespannt sein! Manchmal hilft es den Stoff an lockeren Stellen noch nachzuspannen.

Gegen das Licht gehalten, habe ich die Vorlage abgepaust. Beim Abpausen unbedingt keine weichen Bleistifte verwenden und die Linien so zart wie möglich zeichnen.

SONY DSC

Bei meinem Schriftzug habe ich den sogenannten Stielstich verwendet. Der Stielstich wird häufig zum Besticken von Linien und eignet sich besonders gut bei geschwungenen Konturzeichnungen.

SONY DSC

Er lässt sich auf vielen Geweben und Stoffen mit allen üblichen Stickgarnen gut anwenden.

SONY DSC

Der Stielstich wird von links nach rechts gestickt. Von unten durch den Stoff stechen, einige Gewebeflächen nach rechts übergehen, einstechen, die Hälfte der übergangenen Fäden nach links auffassen und wieder nach oben ausstechen.

SONY DSC

Der Faden liegt dabei nach unten auf der Arbeit.

SONY DSC

Zum Schluss den überschüssligen Stoff vorsichtig vom Rad abschneiden.

Wer Stickneuling ist, sollte vor allem viel Zeit ung Geduld mitbringen. Stickereien leben von einem regelmäßigen Stich und der ist am Anfang gar nicht so leicht.:-)

Euch noch einen entspannten Donnerstagabend,

Jule

 

Advertisements

Geschenkanhänger

SONY DSC

Erinnert ihr euch noch an Kratzbilder aus der Schulzeit? Es war das coolste, das bunteste Bild von allen zu haben! In abgespeckter Variante gibt es vorcolorierte Blätter zu kaufen, die man ganz wunderbar weiterverarbeiten kann.

Heute gibt es als kleine Erinnerung an die alte Kratzbildzeit ein DIY zu Geschenkanhängern!

Das brauchst du:

  • Schere
  • Locher
  • Kratzpapier

SONY DSC

Als erstes die Blätter in 3 cm breite und 7 cm lange Streifen zuschneiden. Die Form könnt ihr variieren, in dem die Ecken ab- bzw. eingeschnitten werden. Dann mittig lochen…

Nun könnt ihr kleine Meisterwerke kratzen!

und an eure feinen Präsente binden.

SONY DSC

Alles Liebe

Jule

 

www.handmadeonthuesday.blogspot.de
www.creadienstag.de
www.allie-and-me-design.blogspot.de
www.niwibo.blogspot.de

 

Elefantastischer Adventskalender

SONY DSC

Noch genau 1 Monat, dann ist Heligabend…

Um meiner Schwester aus der Ferne, die Wartezeit bis zum Wiedersehen zu verschönern, habe ich ihr dieses Jahr einen Kalender aus 24 Papierelefanten gebastelt. Sie war mehrere Monate in Indien und die Elefanten können sie an die aufregende Zeit erinnern.

In ihrem Bauch versteckt, tragen die Elefanten kleine Geschenke, die die Wartezeit versüßen.

Zum nachbasteln benötigt ihr:

  • 3 Bögen Karton A3 in naurweiß
  • Dekopapier
  • goldene Klebezahlen
  • Leim
  • Klebeband
  • Schere und Cutter
  • Edding in Gold
  • 24 Teebeutel
  • Bleistift
  • Lineal
  • Elefantenadventskalendervorlage
  • wenn ihr habt ein Falzbein
  • viel Zeit:-)

SONY DSC

 

So geht’s:

Die Elefantenvorlage ausschneiden und auf die Kartonbögen übertragen. Beachtet dabei unbedingt, die obere Knickkante, also doppelt nehmen. Mit dem Cutter jetzt die Ohrschlitze schneiden.

Dann schneidet ihr die Decken aus und klebt die Zahlen auf. Beides zusammen schmückt den Elefantenrücken. Augen zeichnen nicht vergessen und wer mag, kann die Decke noch mit Fransen verschönern.

Zwischen beide Elefantenseiten nun einen Teebeutel so mit Klebeband befestigen, dass er an beide Seiten klebt.

SONY DSC

Die Rüsselseiten können dann aufeinander geklebt werden. Zum Schluss die Ohren durch die Lasche schieben.

SONY DSC

Fertig!

Als Last-Minute-Adventskalender eignen sich die Elefanten leider nicht, aber wer etwas Zeit mitbringt, kann sich an 24 kleinen Gefährten erfreuen!

Allerliebste Grüße und einen entspannten Start in die Vorweihnachtszeit euch

Jule


Wer noch mehr Inspirationen sucht, wird bei Caro fündig. Sie hat dieses Jahr eine Linkparty ins Leben gerufen, auf der ihr feine Kalenderideen von anderen Bloggern finden könnt!

Weiterlesen »

5-Minuten-DIY: Blumentopfverschönerung mit Washitape

Geometrische Muster haben es mir angetan, vor allem Dreieck, weil sie so zeitlos und wandelbar sind.

Zeit also für ein kleines Deko-Update -und das fast ganz umsonst! Um den Blumentopf zu verschönern brauchst du lediglich:

  • Washitape
  • Cutter
  • Schneideunterlage
  • Blumentopf

So geht’s:

Washitape auf der Schneideunterlage gleichmäßig ausrollen und festkleben. Kleine Dreiecke zurechtschneiden (als Orientierung kann das Raster auf der Unterlage dienen).

  

z.B. so:

Dann die Dreiecke ablösen und in einem Muster deiner Wahl fest an den Topf andrücken.

 

… und fertig!

Toll bei Washitape ist, dass es auf ganz vielen Unterlagen hält und wieder gut ablösbar ist. So kann es jederzeit abgezogen und wiederverwendet werden.

Frohes Schaffen!

Jule

Mein erstes…

SONY DSC

Mal weben!

Nachdem meine Nähmaschine sich entgültig ins Jenseits verabschiedet hat, war ich auf der Suche nach einem neuen Handarbeitshobby, das ohne großes technisches Equipment auskommt und allzeit bereit ist.

Weben ist vielleicht nicht so praktisch wie Nähnen, Stricken und Häkeln, dafür kann man sehr unkompliziert mit wenig Zubehör anfangen. Sicher ist die Technik deshalb fast so alt wie die Menschheit selbst.

Und: es entspannt ungemein…

Hier seht ihr mein erstes Gewebe.

Um zu schauen, wie es überhaupt funktioniert und welches technische Zubehör man braucht, lege ich die Youtube-Tutorials von Annabel Wrigley (Creativebug) sehr ans Herz.

 

Loslegen kann man auch gänzlich ohne Rahmen, man braucht dann lediglich:

  • ausreichend Wolle
  • eine Schere
  • große, stabile Pappe als Webrahmen
  • eine große Wollnadel
  • eine Gabel oder Kamm

Grandiose Arbeiten kannst du z.B. bei Rachel Denbow bewundern. Ausgefallen und einzigartig (und für meinen Geldbeutel ein klein wenig über dem Budget) sind die Arbeiten von Judith Just, die den feinen Etsy-Shop jujujust betreibt.

Also in die Hände gespuckt und losgelegt!

Alles Liebe

Jule