Rumkugeln im Kokosmantel

rumkugeln ouilavie.jpgDie Weihnachtszeit neigt sich fast dem Ende zu und die Plätzchendosen sind wieder leer -höchste Zeit also, um die 3.Runde Plätzchen zu backen!

Wobei „Plätzchen“ beim folgenden Rezept definitiv der falsche Begriff ist.

Heute stelle ich euch ein simples Rumkugel-Rezept vor, das ganz schnell gemacht ist.

Das braucht ihr:

  • 200g Butter
  • 25g Kokosfett
  • 200g herbe Sahne Schokolade
  • 200g Puderzucker
  • 1Pck. Vanillezucker
  • 4 EL Rum
  • 100g Kokosraspel+ ein bisschen zum Umhüllen der Rumkugeln

rumkugeln2 ouilavie.jpg

So geht’s:

Die Butter zusammen mit dem Kokosfett im Topf zergehen lassen. Die Schokolade in Stücke hacken und zur Butter geben und unter Rühren schmelzen lassen.

Puderzucker mit Vanillezucker einrühren, schließlich auch die Kokosraspeln und den Rum untermischen.

Die Masse vom Herd nehmen und 2-3 Std. im Kühlschrank abkühlen lassen, dabei gelegentlich umrühren. Aus der fest gewordenen Masse mit einem Teelöffel kleine Mengen entnehmen und zu Kugeln formen. Die Kugeln in den Flocken wälzen und anschließend im Kühlschrank kühlen.

Fertig!

Bonus: klein geschnittene Canberries zur Ummantelung mit Kokosraspeln schmecken auch fantastisch!✨

rumkugeln ouilavie

 

Advertisements

Chocoholic II: edle Kakao-Blütentaler

SONY DSC

Es ist immer eine gute Sache, wenn man Freunden richtig gute Rezepte bekommt. Die Kakao-Blütentaler sind meine absoluten Favoriten für 2016. Sie machen optisch viel her, sind geschmacklich grandios und doch einfach in der Zubereitung:-).

Das brauchst du:

  • 100 g Butter oder Margarine
  • 50 g Zucker
  • 1 Eigelb
  • 1 Prise Salz
  • 50 g Kakaopulver
  • 125 g Mehl
  • 125 g weiße Kuvertüre
  • 1 Pkg. Belegkirschen

SONY DSC

So geht es:

Aus Butter (in Flöcken), Zucker, Eigelb, Salz, Kakao und Mehl einen Teig kneten. Den Teig zu einer Rolle (ca. 4 cm dick) formen und mindestens 1/2 Std. in den Kühlschrank stellen.

Die Teigrolle in schmale Scheibchen schneiden und im Backofen bei 200 Grad ca. 10 min backen. Kekse dann auskühlen lassen.

Die Kouvertüre schmelzen und auf dem Keksen verteilen. Dazu mittig eine Belegkirsche platzieren und etwas von den Pistazien als Blüten verteilen. Fertig!

SONY DSC

Alles Liebe

Julia

Himmlische Leipziger Augen

Weihnachtsplätzchen (8 von 11).jpg

Bisher habe ich Linzer Augen nur gekauft und wollte sie dieses Jahr zum ersten Mal endlich selber backen.

Mit zwei sehr guten Freundinnen von mir habe ich an einem Sonntag einen Backmarathon veranstaltet und wunderbare Plätzchen bgebacken. Die Linzer Augen habe ich kurzer Hand umbenannt, da wir statt Risbengelee, das normalerweise verwendet wird, feinstes selbstgemachtes Pflaumenmus als Füllung verwendet haben. Die Linzer unter euch mögen es mir bitte verzeihen.:-)

Weitere weihnachtliche Rezepte, z.B. mit einer Extra Portion Schokolade, viel Zimt und Liebe oder Vanille und Zimt, findet ihr auch auf dem Blog.

Weihnachtsplätzchen (7 von 11).jpg

Das brauchst du:

  • 300 g Mehl
  • 200 g Butter (nicht ganz kalt, in kleine Stücke geteilt)
  • 100 g  Puderzucker
  • 1 Pkt. Vanillezucker
  • 2 Eigelb
  • 100 g geriebene Mandeln
  • 1 Prise Zimt, (nach Wunsch ein wenig mehr)
  • 1/2 Zitrone, abgeriebene und sehr fein gehackte Schale davon
  • Für die Füllung: Gelee oder Pflaumenmus und Puderzucker zum Bestäuben

Weihnachtsplätzchen (2 von 2).jpg

So wird es gemacht:

Das Mehl mit den übrigen Zutaten in eine Rührschüssel geben und mit dem Knethaken (Küchenmaschine oder Handmixer) rasch zu einem Teig verarbeiten. Ca. 20 – 30 Min. kalt stellen.

Backofen auf 180 Grad Heißluft vorheizen, den Teig ca. 2-3 mm dick ausrollen und Scheiben von ca. 5 cm Durchmesser ausstechen.

Aus der Hälfte der Scheiben jeweils ein Loch ausstechen (nicht zu groß, sonst bricht der Keks beim Ausstechen).

Die Scheiben auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und mittig in den vorgeheizten Ofen schieben und ca. 10 – 12 Min. hellbraun backen.

Nach kurzem Überkühlen auf die ungelochten Scheiben ein Häufchen Pflaumenmus geben, die gelochten Scheiben mit Puderzucker bestreuen und jeweils zwei zusammensetzen. Das Mus ein wenig aus den Löchern herausquellen lassen.

Die fertigen Leipziger Augen noch 1-2 Stunden auf einem Gitter trocknen lassen und dann in einer Dose verstauen.

Einige Tage gut durchziehen lassen und kühl lagern.

Liebste Grüße

Julia

Ps. Einen herzlichen Dank für die Bereitstellung ihrer Küche und einer unglaublichen Masse an Backzutaten geht an dieser Stelle an Lia!

Merken

Baiserplätzchen mit Überraschungskern

SONY DSC

Seid ihr auch Rezeptjäger? Dann können die Baiserplätzchen eure Rezeptsammlung bereichern -aber Vorsicht, sie haben allergrößtes Suchtpotential.

Wer gerne hemmungslos schlemmt, dem seinen sie sehr ans Herz gelegt!

SONY DSC

Das beste ist die Füllung, denn sie besteht aus Toffifees!

Das sind die Zutaten:

Für die Plätzchen:

  • 3 Packungen Toffifee (=45 Stück)
  • 150 g Mehl
  • 100 g Butter
  • 50 g Zucker
  • 1 Eigelb
  • 1 Prise Salz
  • 1 EL Wasser

Für die Baisermasse:

  • 2 Eiweiß
  • 1 TL Zitronensaft
  • 160 g Zucker

Deko:

  • ca. 1 Tafel Vollmichschokolade
  • 1 Tütchen Pistazien je nach Belieben

SONY DSC

So machst du sie:

Mehl, 50 g Zucker, zimmerwarme Butter, Eigelb, Wasser und Salz zu einem Teig kneten. Ca. 1 Stunde den Teig im Kühlschrank ruhen lassen. Danach ausrollen und Kreise ein klein wenig größer als das Toffifee ausstechen. In die Mitte jeweils ein Toffifee setzen.

Eiweiß und Zitronensaft zu einem Eischnee steif schlagen, dabei langsam den restlichen Zucker zugeben. Den Eischnee auf die Kreise spritzen und die Toffifee dabei unbedingt vollständig bedecken (laufen sonst aus oder das Karamell verbrennt). Danach für 15 – 20 min bei 175 Grad in den Backofen schieben.

Abkühlen lassen und Vollmich schmelzen, um sie auf die Baiserhaube zu gießen. Pistazien vor dem abkühlen der Schokolade auf die Plätzchen streuen und genießen!

Einen guten Start in die letzte Adventswoche und großes Backvergnügen wünscht euch

Jule

Braunbärküsse

SONY DSC

Ihr Lieben,

Weihnachten naht in riesen Schritten und wer noch nicht hat, sollte den Ofen anschmeißen und die Backsaison Winter ´15 einläuten.:-)

Heute verrate ich euch mein liebstes Weinhachtsrezept für Chocoholics! Die brown bear balls sind für mich DAS weihnachtliche Schokoladengebäck, da sie wunderbar nach Zimt duften und knackig im Mund zergehen -und mit viel Liebe und besonders viel Kakao gemacht sind.

In eine goldene Form gebacken sind sie die perfekte Kleinigkeit, um an tolle Menschen verschenkt zu werden.

SONY DSC

Das benötigst du:

(für 10 Stück)

  • 100 g Feine Bitter Schokolade
  • 50 g Butter
  • 60 g Puderzucker
  • 1 Ei
  • 1 Eigelb
  • 100 g Weizenmehl Type 550
  • 1 EL Kakao schwach entölt
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 1 TL Zimt
  • Kakao zum Wälzen

SONY DSC 

So zauberst du sie:

Schokolade hacken und mit der Butter über heißem Wasserbad schmelzen lassen. Herunternehmen und abkühlen lassen. Dann Puderzucker, Ei und Eigelb untermischen. Zum Schluss Mehl, Kakao, Backpulver, Salz und Zimt unterheben. Den Teig 2 Stunden zugedeckt in den Kühlschrank stellen, damit sie besser formbar sind.

Backofen auf 180 °C vorheizen Von der Schokoladenmasse walnussgroße Portionen abstechen, zu Kugeln formen und in restlichem Kakao wälzen. Mit Abstand auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech geben und für 15 Minuten backen.

Einen guten Start in die nächste Adventswoche,

Jule

Geschenkanhänger

SONY DSC

Erinnert ihr euch noch an Kratzbilder aus der Schulzeit? Es war das coolste, das bunteste Bild von allen zu haben! In abgespeckter Variante gibt es vorcolorierte Blätter zu kaufen, die man ganz wunderbar weiterverarbeiten kann.

Heute gibt es als kleine Erinnerung an die alte Kratzbildzeit ein DIY zu Geschenkanhängern!

Das brauchst du:

  • Schere
  • Locher
  • Kratzpapier

SONY DSC

Als erstes die Blätter in 3 cm breite und 7 cm lange Streifen zuschneiden. Die Form könnt ihr variieren, in dem die Ecken ab- bzw. eingeschnitten werden. Dann mittig lochen…

Nun könnt ihr kleine Meisterwerke kratzen!

und an eure feinen Präsente binden.

SONY DSC

Alles Liebe

Jule

 

www.handmadeonthuesday.blogspot.de
www.creadienstag.de
www.allie-and-me-design.blogspot.de
www.niwibo.blogspot.de

 

Weihnachstgeschenke #1: Badesalz-Gläschen

SONY DSC

Hier in Leipzig hat am Dienstag der Weihnachtsmarkt eröffnet und so langsam zieht auch bei uns zu Haus der Duft von Plätzchen und Zimt ein.

Ich habe mir für dieses Jahr vorgenommen, möglichst alle Geschenke  selber zu machen. Im Laufe der nächsten Wochen werde ich euch vom Geschenkanhänger bis zu kleinen Schmuckstücken ein paar Sachen vorstellen.

Los geht es heute mit Badesalzgläschen…

Kennt ihr das? Man sieht etwas und verliebt sich darin, weiß aber noch nicht welche Verwendung  es haben wird? So ging es mir, als ich diese kleinen Gläschen sah. Womit ich sie fülle, fiel mir dann vor ein paar Tagen ein -in der Badewanne:).

Für einige ist Weihnachten alles andere als eine besinnliche Zeit. Durch die vielen Besorgungen kommen sie nicht zur Ruhe. Mit den Gläschen könnt ihr euren Lieben deshalb eine kleine Pause schenken!

SONY DSC

Was du brauchst:

  • kleine Aufbewahrungsgläschen mit Deckel (z.B. Weckgläser für Marmelade und Co.)
  • Totes Meer Badesalz (Rosenblätter, Lavendel, Goldpulver & Co. können nach Belieben beigefügt werden!)
  • schönes Papier
  • Badesalzbeschriftungen (die habe ich selbst gemacht, aber eurer Fantasie sind natürlich keine Grenzen gesetzt)
  • Geschenkband
  • Schere
  • Leim

 

So geht’s:

Label ausschneiden und auf ein dekoratives Papier kleben, je nach Gläschen an die Größe anpassen.

Das Etiquette dann auf das Glas kleben.

Gläschen mit Badesalz befüllen und gut verschließen. Anschließend ein Band um den Glashals binden und schon fertig!

Liebe Grüße und einen entspannten Start in die Weihnachstszeit euch

Julia