Gute Vorbereitung ist alles.

Schulanfang 2 (1 von 1).jpg

Um Neuanfänge dreht sich momentan alles bei uns. Der wohl Größte steht im Sommer an, denn da heißt es: Alles auf Schulanfang!

Da ich mindestens genauso aufgeregt bin wie die kleine Miss, macht es mir umso mehr Freude, im Vorfeld alles zu planen. Ein Schulanfang ist ein bisschen wie eine Hochzeit, zumindest was die Organisation angeht. Man sucht sich nicht nur eine Schule aus, sondern organisiert auch eine Partylocation, gutes Essen und Getränke, verwirft die Gästeliste ein paar Mal, plant Spiele, …

Für den eigentlichen Schulbeginn ist die Vorbereitung des Arbeitsplatzes für das zukünftige Schulkind und die Ranzenfrage essentiell. Was den Arbeitsplatz betrifft, sammle ich seit Monaten Inspirationen (vor allem für meinen eigenen Arbeitsbereich:-)).

SONY DSC

Bei der ganzen Planung endete der Schreibtischkauf in einem spontanen Liebe-auf-den-ersten-Blick-Kauf bei Ikea. Es ist ein Schreibtisch für Erwachsene, aber dank der schlanken ausgestellten Beine und seiner schmalen Arbeitsfläche ideal für die kleine Miss. Ich hoffe, dass er ihr lange gefallen wird.

Lange habe ich überlegt, was alles auf den Schreibtisch gehört. Ich wollte eine inspirierende Arbeitsumgebung schaffen, die Spaß macht und dazu einlädt, selbst kreativ zu werden. Auf dem Schreibtisch hat deshalb ein riesiges abstraktes Selbstportrait aus Unizeiten seinen Platz gefunden. Dazu ein Buchhalter, der wie der Schreibtisch selbst aus Bambus hergestellt ist, eine LED-Lampe und ein kupferner Drahtkorb mit Kleinigkeiten. In dem Drahtkorb ist ein Programmheft vom letzten Opernbesuch, ein Eimer mit vielen Bügelperlen und einer Sukkulente. Die kleine Miss hat hier die Gelegenheit sich als Pflegerin zu erproben, bevor es um ein eigenes Haustier geht.:-)

Der Schreibtisch hat noch drei Schubladen, in denen neben Malblättern weitere Schulutensilien ihren Platz finden.

 

Die Frage des richtigen Schulranzens war da schon schwerer. Ich selbst hatte als Kind Probleme mit dem Rücken und meine Eltern haben immer sehr darauf geachtet, dass ich ergonomische Schultaschen und Rucksäcke trage.

Bei der Suche erwartete uns ein Überangebot und die Qual der Wahl. Wir haben uns schließlich für einen Ergobag cubo entschieden. Primär war mir eine ergonomische Tragweise wichtig und die haben wir beim Cubo gefunden.

SONY DSC

Die kleine Miss war schon immer ziemlich schmal und der Ranzen passt dank Verlauf in die Höhe und nicht wie üblich in die Breite dem kleinen Körper gut an. Er hat einen Hüft- und einen Schultergurt und ähnelt dabei Trekkingrucksäcken. Ein Fliegengewicht ist er mit seinen 1100 g dazu auch.

Schulanfang (41 von 49)2.jpg

Wie beim Schreibtisch, haben wir hier auch auf Nachhaltigkeit geachtet. Der Cubo besteht aus Textilien, die 100%ig aus recycelten PET-Flaschen bestehen.

Schwieriger wurde nur die Modellauswahl. Denn da gibt es alles, was das Herz sich wünschen kann.

Weil der Ranzen vom kleinen Mann noch nachgenutzt werden soll, haben wir uns für den DinosauriBär entschieden. Er hat eine grüne, pflanzenähnliche Musterung und -wie der Name schon verrät- Dinosaurier-Kletties zum Anstecken. Die kleine Miss darf sich später noch andere Kletties aussuchen, aber mit der Ranzenfarbe ist sie zufrieden.

Der Ranzen ist in 3 Fächer im Innenteil aufgeteilt und außen findet sich noch ein weiteres Fach. Platz ist auf jeden Fall genug für Federmäppchen, Brotbüchse, Trinkflasche und Co.. Ich bin auf jeden Fall gespannt, wie der Cubo sich im Schulalltag machen wird. Zum Ranzenset gehört noch eine Schlampermappe, ein Sportbeutel, 4 Kletties und last but not least eine prall gefüllte Federmappe.

Schulanfang (42 von 49).jpg

Soweit steht also ein Teil unserer Vorbereitungen für den Ernst des Lebens.

Auf welche großen und kleinen Projekte bereitet ihr euch gerade vor?

Alles Liebe und einen guten Start in die neue Woche,

Julia

 


Ich danke dem Team von Ergobag für den lieben Kontakt und die sehr schöne Kooperation. Meine Meinung bleibt davon unbeeinflusst.

 

 

 

new beginnings.

 

20170127_115831Seit mehreren Wochen überkommt mich ein Gefühlscocktail aus Freude, Angst, Aufregung und ganz viel Herzklopfen. Mal überwiegt die Aufregung, mal das Gefühl, das mir alles über den Kopf wachsen wird und ich mich in Überstunden überschlagen werde und mich ab sofort von meinem Privatleben verabschieden darf.

Für mich steht ein weiterer wichtiger Schritt im Leben an, ab Februar werde ich die Tafel regieren und mich meiner bisher größten Herausforderung stellen: dem Arbeitsleben als Studienreferendarin.

Es war schon klasse, endlich meine Masterarbeit abzugeben. Ein großer Schwall an Stolz auf mich selbst, aber vor allem auf Familie und Freunde, die mich in dieser Zeit als nervliches Wrack ertragen haben (DANKE!!!). So lernt man seine eigenen Grenzen kennen:-). Ein glorreiches Kapitel meines Lebens neigte sich dem Ende. Und so ganz Abschied nehmen wollte ich nicht. Uni ist was feines. Ich muss wohl ehrlich zugeben, dass ich Lernen insgeheim sehr mag. Viel leicht zu sehr. Für Lebensabschnitte gilt aber das gleiche wie für Partys: man soll gehen, wenn es am schönsten ist.

Nun also Referendarin. Damit sind viele Ansprüche an sich verbunden und das Wissen, dass andere sicher mindestens genauso hohe Erwartungen haben werden, macht die Sache nicht leichter. Ein erstes Treffen letzte Woche mit meinen zukünftigen Mitstreitern (3 jungen Herren) brachte erste Erleichterung: Ich bin damit nicht allein. Und zweitens: das wird eine gute Selbsterfahrung. Gegebenenfalls werden wöchentlich Treffen in einer Bar unseres Vertrauens stattfinden, so wie gestern Abend.

Die letzten Tage bevor es losgeht, genau 4 an der Zahl, werde ich in vollen Zügen genießen. Und an meiner Liste weiterschreiben, welche Dinge mir besonders wichtig sind und als Erinnerung in den Kalender eintragen. Zum Glück habe ich glücklicherweise ganz tolle Freundinnen, die mich zu Kaffeekränzchen, Grillabende und Clubs schleppen werden, wenn ich zu unausgeglichen bin.

“The secret to doing anything is believing that you can do it. Anything that you believe you can do strong enough, you can do. Anything. As long as you believe.”

Bob Ross

img_20170123_201522_312

In diesem Sinne wünsche ich euch Mut, Selbstvertrauen und Passion beim Meistern der Herausforderungen des Lebens.

Julia

Last minute Weihnachtstipps für kleine Bücherwürmer

Weihnachten naht in sehr großen Schritten und wenn es euch so wie mir geht, fehlt noch das eine Geschenk.

Richtig schwer wird es, wenn man ein passendes Buch für kleine Menschen sucht; für die Nichte, den Neffen, das Kind der besten Freundin, das Patenkind oder die eigenen Kinder… Die Auswahl in den meisten Buchläden ist gigantisch und wenn man ehrlich ist, befindet sich darunter auch eine Menge Schund. Im Gegensatz zur Erwachsenenliteratur ist es durch mangelnde Bestsellerlisten und anderen Bewertungen anspruchsvoller nach einem feinen Buch zu suchen.

Ich selbst mag es sehr, durch Buchläden zu stöbern und nach sowohl inhaltlich bedeutsamen als auch schön illustrierten Büchern Ausschau zu halten und mich beim Blättern in den Geschichten zu verlieren.

Darum habe ich mich in den Buchladen meines Vertrauens gewagt und stelle euch heute meine Top-3 2016 vor:

Lied für Louise -Das bunte Leben von Louise Bourgeois

lied-fur-louise

  • Um was geht es? Um die rührende Geschichte von Louise, die nach einem Schicksalsschag auf Umwegen zurück zu ihrem Wurzeln findet, das Handwerk ihrer Eltern aufgreift und dabei doch ihren ganz eigenen Weg findet.
  • Für wen ist es geschrieben? Für Träumer, kreative Kinder
  • Das Besondere? Hier stimmen Satz und Zeichen so gut zusammen, dass einem bei den liebevollen Illustrationen mit einzigartigen Details ganz warm ums Herz wird. Außerdem wird hier die die wahre Geschichte der Künstlerin Louise Bourgeois erzählt, deren außergewöhnliches Leben Kinder inspiriert.

Herausgeber: Illustriert von Arsenault, Isabelle Autor(en): Novesky, Amy

Seemann Henschel Verlag

ISBN 978-3-86502-380-3
40 Seiten, ab 8 Jahren
16,95 EUR


Das schönste und größte Bildwörterbuch der Welt

https://i2.wp.com/beautyandbook.com/wp-content/uploads/2016/07/das-schoenste-und-groesste-bildwoerterbuch-der-welt.jpg

  • Was ist es? Ein Bildwörterbuch, dass auf über 60 (!!!) Seiten vor Sachen zum Entdecken nur so strotzt: mit überraschenden Bildern, mit viel Wortwitz und überbordender Fantasie. Ein Buch, an dem nicht nur Kinder großen Spaß haben werden! Inhaltlich werden viele verschiedene Themenbereiche abgedeckt, von Bildwörterbuchklassikern wie Seiten zur Natur, Essen und Farhzeuge, aber auch neue wie die schönen Künste, Kleiderwahl, Musik,…
  • Für wen ist es geschrieben? Für Groß und Klein. Kinder, die es lieben sich wieder die gleichen Bücher anzuschauen und doch jedes Mal Neues zu entdecken und Erwachsene, die den Witz, die Sprache und Darstellungen eines Kinderbuchs schätzen,
  • Das Besondere? Es wimmelt und wie! Für mich persönlich eher ein Wimmelbuch, das teilweise fast zu viel des Guten bietet. Aber die Illustrationen von Tom Schamp, die mit viel Witz ganze Szenerien füllen, machen das wett.

Tom Schamp/Birgit Erdmann (Übers.)

Gerstenberg-Verlag

ISBN 978-3-8369-5934-6
64 Seiten, ab 4 Jahren
19,95 EUR


Wunderwesen aus der Tiefe

  • Was ist es? Ein Pop-up-Buch, dass in die märchenhafte Welt der Tiefsee entführt.https://blogger.randomhouse.de/content/edition/covervoila/421_7232_169427_xxl.jpg Zu entdecken gibt es alle sonder- und wunderbaren Lebewesen, die sich unter der Wasseroberfläche tummeln.
  • Für wen ist es geschrieben? Für Entdecker und Naturkinder.
  • Das Besondere? Der Autor des Buches, Ernst Haeckel, entdeckte selbst jahrzehnte lang als Naturforscher die Welt. Seine Zeichnungen sind so detailreich, dass man über die Wunderwesen der Unterwasserwelt einfach nur staunen kann. Maike Biederstaedt, die in diesem Buch die Pop-ups gestaltet hat, zeigt eindrucksvoll, wie die Wesen der Tiefsee scheinbar lebendig werden und sich in die dritte Dimension entfalten.

Illustrationen von Ernst Haeckel, Maike Biederstädt

Prestel-Verlag

ISBN: 978-3-7913-7232-7

16 Seiten, ab 5 Jahren
24,99 €


Welche Bücher verschenkt ihr richtig gerne? Habt ihr vielleicht sogar selbst einen absoluten Favoriten?

Habt noch einen entspannten Abend,

Julia


Ich danke dem Seemann Henschel Verlag, dem Gerstenberg Verlag und dem Prestel Verlag für die Bereitstellung der Rezensionsexemplare. Meine persönliche Meinung bleibt davon unbeeinflusst.

Chocoholic III: Schokoladenberge

Weihnachtsplätzchen (9 von 11).jpg

Ebenfalls beim Plätzchenbackmarathon sind die delikaten Schokoberge entstanden. Sie sind schnell und leicht gemacht und sind die ultimativen Schokoladenbomben.:-) Rezepte für weitere schokoladige Grüße aus der Küche findest du hier und hier.

Zutaten:

  • 180 g Butter
  • 140 g Zucker
  • 2 Eigelb
  • 250 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 30 g Kakaopulver
  • 30 Stk. Schokolade

Weihnachtsplätzchen (11 von 11).jpg

So geht es:

Butter und Zucker schön schaumig rühren und behutsam das Eigelb dazugeben. Mehl, Kakao und Backpulver dazu und die Masse zu einem glatten Teig verrühren. Den Teig 15 min ruhen lassen. Den Teig 5 mm dick ausrollen und Kreise ausstechen. Etwa 30 Kreise mit je einem Stück Schokolade belegen und einen zweiten Kreis  darauflegen, die Ränder gut andrücken.

Im Backofen bei 160 Grad etwa 10 min backen.

Weihnachtsplätzchen (9 von 11).jpg

Merken

Chocoholic II: edle Kakao-Blütentaler

SONY DSC

Es ist immer eine gute Sache, wenn man Freunden richtig gute Rezepte bekommt. Die Kakao-Blütentaler sind meine absoluten Favoriten für 2016. Sie machen optisch viel her, sind geschmacklich grandios und doch einfach in der Zubereitung:-).

Das brauchst du:

  • 100 g Butter oder Margarine
  • 50 g Zucker
  • 1 Eigelb
  • 1 Prise Salz
  • 50 g Kakaopulver
  • 125 g Mehl
  • 125 g weiße Kuvertüre
  • 1 Pkg. Belegkirschen

SONY DSC

So geht es:

Aus Butter (in Flöcken), Zucker, Eigelb, Salz, Kakao und Mehl einen Teig kneten. Den Teig zu einer Rolle (ca. 4 cm dick) formen und mindestens 1/2 Std. in den Kühlschrank stellen.

Die Teigrolle in schmale Scheibchen schneiden und im Backofen bei 200 Grad ca. 10 min backen. Kekse dann auskühlen lassen.

Die Kouvertüre schmelzen und auf dem Keksen verteilen. Dazu mittig eine Belegkirsche platzieren und etwas von den Pistazien als Blüten verteilen. Fertig!

SONY DSC

Alles Liebe

Julia

Himmlische Leipziger Augen

Weihnachtsplätzchen (8 von 11).jpg

Bisher habe ich Linzer Augen nur gekauft und wollte sie dieses Jahr zum ersten Mal endlich selber backen.

Mit zwei sehr guten Freundinnen von mir habe ich an einem Sonntag einen Backmarathon veranstaltet und wunderbare Plätzchen bgebacken. Die Linzer Augen habe ich kurzer Hand umbenannt, da wir statt Risbengelee, das normalerweise verwendet wird, feinstes selbstgemachtes Pflaumenmus als Füllung verwendet haben. Die Linzer unter euch mögen es mir bitte verzeihen.:-)

Weitere weihnachtliche Rezepte, z.B. mit einer Extra Portion Schokolade, viel Zimt und Liebe oder Vanille und Zimt, findet ihr auch auf dem Blog.

Weihnachtsplätzchen (7 von 11).jpg

Das brauchst du:

  • 300 g Mehl
  • 200 g Butter (nicht ganz kalt, in kleine Stücke geteilt)
  • 100 g  Puderzucker
  • 1 Pkt. Vanillezucker
  • 2 Eigelb
  • 100 g geriebene Mandeln
  • 1 Prise Zimt, (nach Wunsch ein wenig mehr)
  • 1/2 Zitrone, abgeriebene und sehr fein gehackte Schale davon
  • Für die Füllung: Gelee oder Pflaumenmus und Puderzucker zum Bestäuben

Weihnachtsplätzchen (2 von 2).jpg

So wird es gemacht:

Das Mehl mit den übrigen Zutaten in eine Rührschüssel geben und mit dem Knethaken (Küchenmaschine oder Handmixer) rasch zu einem Teig verarbeiten. Ca. 20 – 30 Min. kalt stellen.

Backofen auf 180 Grad Heißluft vorheizen, den Teig ca. 2-3 mm dick ausrollen und Scheiben von ca. 5 cm Durchmesser ausstechen.

Aus der Hälfte der Scheiben jeweils ein Loch ausstechen (nicht zu groß, sonst bricht der Keks beim Ausstechen).

Die Scheiben auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und mittig in den vorgeheizten Ofen schieben und ca. 10 – 12 Min. hellbraun backen.

Nach kurzem Überkühlen auf die ungelochten Scheiben ein Häufchen Pflaumenmus geben, die gelochten Scheiben mit Puderzucker bestreuen und jeweils zwei zusammensetzen. Das Mus ein wenig aus den Löchern herausquellen lassen.

Die fertigen Leipziger Augen noch 1-2 Stunden auf einem Gitter trocknen lassen und dann in einer Dose verstauen.

Einige Tage gut durchziehen lassen und kühl lagern.

Liebste Grüße

Julia

Ps. Einen herzlichen Dank für die Bereitstellung ihrer Küche und einer unglaublichen Masse an Backzutaten geht an dieser Stelle an Lia!

Merken

DIY Weihnachtskarten (Werbung)

SONY DSC

In wenigen Tagen ist Weihnachten!

Kaum etwas macht mir in dieser Zeit mehr Spaß, als Weihnachtsgrüße zu gestalten. In den letzten Jahren habe ich immer fleißig geklebt, gemalt und geschnitten, aber das ist ziemlich zeitraubend. Für dieses Jahr sollen es zum ersten Mal Fotos sein, die an Freunde und Familie nah und fern verschickt werden. So kam mir die Idee, ein „Weihnachtsshooting“mit Elchohren und Mütze im Fotoautomaten unseres Vertrauens zu machen.

In unserer Familie machen wir bei bei jeder passenden Gelegenheit Fotos im Fotoautomat. Das ist eine kleine Tradition geworden, allerdings waren wir noch nie zu viert in einem Automaten und mit vier kleinen und großen Menschen wird es da recht eng und kuschelig… Die Fotos sind eine wunderschöne Erinnerung, da das Shooting an sich ein Riesenspaß war und von jetzt an zur Weihnachtstradition gehört.

Auf der Suche nach einem passendem Printanbieter bin ich auf Photolove gestoßen. Photolove druckt Fotos im Retrostil z.B. Polaroids nachempfunden oder auch den Streifen aus dem Fotoautomat.

SONY DSC

Die Bedienung auf der Website ist einfach und man hat die Möglichkeit, Fotos aus Sozialen Netzwerken (Instagram und Facebook) oder auch vom Computer hochzuladen. Es stehen verschiedene Designmöglichkeiten zur Wahl und individuelle Texte können auch auf der Rückseite gedruckt werden.

Nach nur 2 Tagen waren die Fotos im Briefkasten und ich freue mich riesig, dass die Ergebnisse so gut geworden sind. Sie kommen in einer schicken Box und beim Weihnachtsspecial ist sogar noch ein Holzaufsteller sowie eine Rolle Washitape enthalten.

Ein bisschen eigene Gestaltung muss doch sein, weshalb ich noch per Kratztechnik (siehe Geschenkanhänger) einen Spruch an die Karte und sie mit Washitape auf Karton geklebt habe.

SONY DSC

Auch wenn das Verschicken nun auf der To-Do-Liste für Montag steht, freue ich mich, dass die Karten so schnell fertig waren.

Euch einen stressfreien und besinnlichen Start in den 4.Advent,

Julia


Vielen Dank an Katja von Photolove für die feine Kooperation und den lieben Kontakt.

Merken

Pinguide

 

pinguide 2016 12.jpg

Hohoho! Ich sammle immer noch obsessiv Pins und LIEBE sie. Du kannst ein paar davon, die ich bei Instagram gepostet habe, hier sehen oder auch eine Fashionbeitrag dazu hier.

Wie versprochen, habe ich einen kleinen Guide erstellt. Wer also noch auf der Suche nach DEM Geschenk ist, wird hier oder in den verlinkten Onlineshops bestimmt fündig:-)

Es hat mir richtig viel Spaß gemacht durch Onlineshops zu stöbern und diese kleine Pinsammlung zusammen ztu tragen. Denn obwohl sie schon eine Weile im Trend liegen, gibt es mittlerweile so richtig viel Auswahl. Für Serienjunkies, Burgerliebhaber oder Sprücheklopfer findet sich was passendes!

/// 1 für den/die Liebste /// 2 für Weltverbesserer /// 3 für Partyanimals /// 4 die kleine Schwester /// 5 für Witzbolde /// 6 für Katzenfrauen /// 7 für die beste Mama der Welt /// 8  für  Barbiesammler  /// 9 für Akte-x-Süchtige /// 10 für Countryfans /// 11 für Wachsame /// 12 für Warmduscher /// 13 für Kunstpädagogen /// 14 für Nostalgiker oder Gaga-Fans /// 15 für die beste Freundin /// 16 für Beautys ///

 

Hab eine gute Woche,

Julia

 

weihnachtliche Vanille-Zimt-Mürbchen

dsc07433-kl

Sonntag ist schon der dritte Advent! Wahnsinn, wie schnell die Tage bis Weihnachten vergehen. Wer noch nicht oder wieder Plätzchen backen will, dem sei dieses Rezept mit Mürbeteig wärmstens ans Herz gelegt. Ein leckerer Zimtduft wird durch eure Backstube strömen:-).

Das wird benötigt: 

für ca. 60 Stk.

  • 250 g Butter
  • 1 Vanilleschote
  • 250 g Zucker
  • 1 Ei (Größe L)
  • 375 g Mehl
  • 1/2 TL Backpulver
  • ein kleines Schälchen mit Zimt und Zucker gemischt, um die Ränder der Plätzchen durchzurollen

SONY DSC

So geht es:

Butter in einem Topf erwärmen, unter Rühren bräunen und anschließend in eine Rührschüssel geben. Mark aus der Vanilleschote mit einem Messer herausschaben und nach und nach unter die Butter geben. Die Masse nun abkühlen lassen. Nach der Kühlung die Buttermasse mit einem Rührstab oder starken Armen geschmeidig rühren. Zucker dazugeben und etwa 3 min schaumig schlagen. Ei unterrühren.

Mehl mit Backpulver vermengen und mit der Buttermasse verkneten. Den Teig in 4 gleichgroße Portionen unterteilen, in ca. 4 cm breite Rollen formen und in Frischhaltefolie gewickelt 3 Std. kalt stellen. Rollen aus der Folie nehmen und in 1 cm dicke Scheiben schneiden. Mit etwas Abstand zueinander auf einem Backblech verteilen und bei 180 Grad ca. 15 Minuten backen. Nach dem Backen die Plätzchen in der Zucker-Zimt-Mischung rollen, damit ein köstlicher Rand entsteht.

dsc07432-kl

Nach dem Abühlen sofort genießen oder in einer Plätzchendose mehrere Wochen aufbewahren.

Herzlichst

Julia

 

Chocoholic I: saftige Haselnussmuffins mit Schoko-Mandel Topping

SONY DSCNa habt ihr auch schon fleißig Haselnüsse gesammelt? Sofern noch nicht alle an Eichhörnchen verteilt sind, lassen sich damit auch richtig leckere Haselnussmuffins backen!

Das Rezept ist das erste einer kleinen Reihe, die sich in den nächsten Wochen Gaumenfreuden von Schokoladenliebhabern widmet. Wer nicht so lange warten kann, sollte unbedingt die Braunbärküsse probieren.

SONY DSC

Das brauchst du:

  • 250 g Butter
  • 250 g Mehl
  • 200 g gemahlene Haselnüsse
  • 200 g Zucker
  • 4 Eier
  • 1/2 halbe Vanilleschote
  • 1/2 Tasse Kakao
  • 1/2 Pck. Backpulver
  • 1/2 Pck. Nougat oder Kuvertüre
  • 3 EL Mandelsplitter
  • je nach Belieben einen Schuss Haselnuss-Sirup

SONY DSC

So wird´s gemacht:

Butter leicht erwärmen. Die weiche Butter mit Zucker und Vanillezucker sanft schaumig rühren. Nacheinander die Eier zugeben und gut verrühren. Backpulver mit Mehl sieben und dazugeben. Den Teig schön cremig rühren. In die Muffinformen (ca. 18 Stk.) füllen und bei 180 Grad ca. 20 min backen.

Mit der Stäbchenprobe testen, ob es soweit ist:-).

SONY DSC

Nach dem Auskühlen mit einer Glasur aus Nougat bestreichen und Mandelsplitter nach Belieben darauf streuen.

Wenn die Glasur getrocknet ist, kann mit dem Schlemen angefangen werden…

Eure

Julia

Merken